eifelreise fuehrer

Grosslittgen-c

310 m, ca. 920 Einwohner



Staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde mit Resten eines vorgeschichtlichen Ringwalls (Burscheider Mauer) und der Zisterzienserabtei Himmerod. Orgelkonzerte. Angel- und Grillmöglichkeiten, Tennis.



Sehenswürdigkeiten

Die Zisterzienserabtei wurde 1134 vom hl. Bernhard von Clairvaux gegründet und hatte hohes Ansehen. Viele Mitglieder der Eifeler Adelsgeschlechter traten als Mönche oder Laienbrüder ein. Besondere Zuwendungen erhielt die Abtei von Geschlechtern, die hier ihre Begräbnisstätten hatten, darunter zwei Erzbischöfe von Trier, die Grafen von Sponheim und Manderscheid, die Herren von Daun, Salm, Palandt, Bourscheid, Malberg, Dollendorf, Hunolstein, Kerpen, Bruch, Ulmen. 1178 war die erste Kirche gleichzeitig mit dem zweiten größeren Klosterbau vollendet; der dritte Klosterbau wurde 1640–1688 ausgeführt. 1735–1751 wurde die zweite Kirche als eine der bedeutendsten Barockkirchen im Rheinland an der Stelle der ersten aufgebaut. 1519 erhielten die Äbte durch Papst Leo X. die Pontifikalien. Die französische Regierung hob 1802 das Kloster auf und erklärte sein Vermögen zum Nationaleigentum, um es 1805/06 auf Abbruch zu versteigern. Verblieben sind nur noch die Ruinen. 1919 wurde Himmerod von den aus dem bosnischen Kloster Mariastern vertriebenen deutschen Mönchen zurückgekauft und 1922 von Papst Pius XI. als Zisterzienserabtei neu bestätigt. Der Wiederaufbau erfolgte 1925–1927 nach den Plänen des Kölner Architekten Lemenkühler. Der spätgotische Kreuzgang kann von Männern besichtigt werden. Nach alten Grundrissen und Maßen wurde sodann 1952–1960 die herrliche Klosterkirche als Mariendom der Eifel vollkommen wiederhergestellt (Fassade, Apsis und ein Giebel des Querschiffes stehen seit 1751). Große Verdienste um den Wiederaufbau erwarb sich Abt Vitus Recke. Orgelkonzerte in der Abteikirche. Sehenswerte Forellenzucht.



Örtliche Wanderwege

Es bestehen 8 örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 52 km, markiert durch schwarze Zahlen.



Touristinformation Manderscheid
Grafenstraße 23
54531 Manderscheid
Tel.: 06572-932665
Fax: 06572-932521

www.grosslittgen.de



Großlittgen bei google maps



Gastgeber in Großlittgen:
Hotels:
Gasthof Graf-Zils
Ortsteil Himmerod
54534 Großlittgen
Landhotel Littcher-Hof
Wittlicher Str. 12
54534 Großlittgen
Pensionen:
Gästehaus Himmerod
Abtei Himmerod
54534 Großlittgen
Ferienwohnungen:
Ferienwohnung Flair
Carlsweg 1
54534 Großlittgen
Ferienwohnung Großlittgen
Im Mühlengrund 5
54534 Großlittgen
Icon-Bettenboerse