eifelreise fuehrer

Lichtenborn-Kirche

548 m, ca. 330 Einwohner

 

Lichtenborn liegt an einem wichtigen Straßenknotenpunkt: Die B 410 erreicht hier die Islekhöhe; von ihr zweigt die Straße zur Leidenborner Hochfläche und zur A 60 ab.

 

Geschichte

Auch in Lichtenborn waren die Römer zugegen, was eine Grabstelle beweist. Schon 1330 wird der Ort als Pfarrei genannt, die zur Diözese Trier gehörte. In späteren Urkunden heißt der Ort »Liechbreit«, »Lichtenbrecht« und »Lichtenbergh«. Bis 1794 gehörte er zum Condominium Pronsfeld.

 

Sehenswürdigkeiten

Schon von weitem fällt die 1895 erbaute Kirche mit ihrem hochragenden Turm auf. Etwa 1,5 km südlich von Lichtenborn entfernt steht in einem Fichtenwald ein Sandsteinkreuz, das »Schwarze Kreuz«, um das sich einige Sagen und Geschichten ranken. Nördlich des Dorfes liegt eine der höchsten Erhebungen des Islek, die Lichtenborner Höhe (569 m), von der aus man einen herrlichen Rundblick hat.

 

Örtliche Wanderwege

Es bestehen örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 30 km, markiert durch weiße Zahlen oder Buchstaben auf blauem Grund.

 

Verkehrsamt Arzfeld
Verbandsgemeindeverwaltung
Luxemburger Straße 5
54687 Arzfeld
Tel.: 06550-961080
Fax: 06550-961082

www.lichtenborn.de


www.islek.info

 

Lichtenborn bei google maps



Gastgeber in Lichtenborn:
Ferienwohnungen:
Landhaus Theis
Kopscheid 7
54619 Lichtenborn
Icon-Bettenboerse