eifelreise fuehrer



Aarley, 557 m, Vulkaneifel


Durch die Gemarkung von Üdersdorf läuft der Eifelsteig, ein Wanderweg, der sich immer größerer Beliebtheit und Bekanntheit erfreut. Ein Ergänzungsweg des Eifelsteigs führt durch den Ort und weiter über den Hausberg, die Aarley.
Die Aarley ist ein vulkanischer Bergrücken, an dem sich eine alte Lavagrube mit herrlichen geologischen Aufschlüssen befindet. Auf der Höhe (557 m) steht der neue touristische Stolz des Dorfes:
Eine tolle Aussichtplattform, die im März 2012 unter Leitung von Ortsbürgermeister Klaus Schmitt fertig gestellt wurde. Der Turm ist zwölf Meter und sieben Podeste hoch. Ein Aufstieg lohnt sich sehr, wird dem Besucher doch ein herrlicher Blick über die Eifel-Landschaft und auf den Ort Üdersdorf geboten.


Aarley in google-maps

 



Aremberg, 623 m, Ahrgebirge

Der Aremberg liegt in der gleichnamigen Ortsgemeinde Aremberg, die sich auf der Südwestflanke befindet. Eine Höhenburg wurde 1166 zum ersten Mal erwähnt. Nach mehrmaligem Umbau wurde sie Anfang des 19. Jh. abgebrochen. 1854 wurde aus Trümmern und Mauerresten der Befestigungsanlage ein Aussichtsturm errichtet, der aber nicht bestiegen werden kann.


Aremberg in Google Maps



Aremberg


Die Eifel ist, abseits der Täler, eine schwach wellige Hochebene, aus der langgezogene Bergrücken und einzelne Berge hervorragen. Die meisten dieser Erhebungen erreichen keine großen Höhen gegenüber ihrer Umgebung, einige jedoch, wie etwa der "Schwarze Mann" in der Schnee-Eifel, sind allseits schon von weitem als lang gezogene, bewaldete Höhenrücken oder sich deutlich absetzende Hügelspitzen zu erkennen.

Der höchste Berg der gesamten Eifel ist die »Hohe Acht« mit 747 m. ü. NN. Sie ist die einzige Eifel-Erhebung über 700 m. Allerdings erreichen viele Gipfel, Bergrücken und größere Gebiete wie der Zitterwald Höhen von mehr als 600 m. Darunter sind zwei Dutzend Gipfel mit wunderbarer Rundsicht, von denen viele eine Aussichtswarte tragen.

Von Nord nach Süd seien angeführt:

  • Michelsberg, Häuschen und Teufelsley im Norden,
  • Adert, Hohe Acht und Raßberg im Nordosten,
  • Hochkel, Nerotherkopf, Dietzenley und Ruine Kasselburg im Zentralgebiet,
  • Prümer Kalvarienberg, Hart- und Prümer Kopf im Osten,
  • Steine- und Mäuseberg bei Daun,
  • Hochsimmer und Scheidkopf bei Mayen,
  • Eickelslay und Absberg im Südosten,
  • Krautscheid und Hohe Kuppe im Südwesten.


Viele dieser markanten Punkte verbindet die Grüne Straße Eifel-Ardennen, die den Osten und Süden durchquert, sowie die Deutsche Vulkanstraße, die Deutsche Wildstraße und die Ferienstraße Südeifel.


Liste von Bergen und Erhebungen der Eifel

(Textauszug: Wikipedia.de)






Auf Heilert, 612 m, Nordeifel


Eine der im rheinland-pfälzischen Teil des Naturparks »Nordeifel« eingerichteten Stationen »Eifelblick« befindet sich »Auf Heilert« bei Duppach, oberhalb westlich des Duppacher Maares.
Der Standort dieses Aussichtspunktes liegt auf dem Höhenzug des Duppacher Rückens auf einer Höhe von etwa 612 Metern über dem Meeresspiegel.
Von hier aus bietet sich dem Wanderer nach Norden hin ein eindrucksvoller Blick über zahlreiche Ortschaften der Hillesheimer Kalkmulde hinweg bis zur Nürburg mit Nürburgring oder zur Hohen Acht und zum Aremberg. Bei guter Sicht kann man auch den Michelsberg bei Bad Münstereifel erkennen, der etwa 35 Kilometer entfernt liegt.
In Richtung Osten sieht man die Vulkane im Raum Gerolstein und Daun sowie den Höhenzug des Salmwaldes.


»Auf Heilert« bei Duppach in Google Maps


Bausenberg

Bausenberg, 340 m, Kreis Ahrweiler


Der Bausenberg liegt an der A61 zwischen Niederzissen und Waldorf. Ihn umgibt ein Naturschutzgebiet, welches seltenen Pflanzenarten beherbergt und seltenen Tierarten als Lebensraum dient. Auf dem Bausenberg befindet sich ein gut ausgebildeter Ringwall, der ebenfalls zum Naturschutzgebiet gehört.
Von den Höhen des Bausenberges hat man eine außergewöhnliche Aussicht auf Niederzissen und die Umgebung.

Bausenberg in Google Maps



Icon-Bettenboerse