eifelreise fuehrer

St.Thomas


In Sankt Thomas befindet sich ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster, das (zusammen mit seiner Kirche) dem Heiligen Thomas Beckett geweiht war und ist. Heute dient es dem Bistum Trier als Bildungsstätte.

Das Frauenkloster wurde um 1170 in der Nähe einer Thomas Beckett zu Ehren gebauten Kapelle gegründet. Das Kloster von St. Thomas wurde im Zuge der Säkularisation 1802 aufgehoben, womit dem Ort gleichzeitig die wirtschaftliche Grundlage genommen wurde.
Nachdem der preußische Staat das Haus 1847 gekauft hatte, wurde es von ihm 1852 dem Bischof von Trier überlassen, welcher es bis 1942 als Strafanstalt (Demeritenhaus) für Geistliche nutzte. In der Zeit von 1957 bis 1974 fungierte das Haus als Katholische Landvolksschule des Bistums Trier.
Die Orgel der ehemaligen Klosterkirche wurde von der Orgelbaufirma Alfred Führer 1989 gebaut

Nach größeren Umbaumaßnahmen ist St. Thomas als Bildungsstätte wieder in vollem Umfang nutzbar. Die Gästezimmer sind hell und freundlich eingerichtet und verfügen alle über ein modernes Bad mit WC. Die Neugestaltung der Gruppen- und Tagungsräume will zur Konzentration und zur Stille helfen.


Kloster St. Thomas in Google Maps






Icon-Bettenboerse