eifelreise fuehrer

Nationalpark

 

Der Nationalpark Eifel ist der 14. Nationalpark in Deutschland und umfasst eine Fläche von 10.700 ha. Er grenzt im Nordwesten an den Rurstausee, umfasst die Urfttalsperre, den ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang und die Dreiborner Hochfläche.

Der Nationalpark Eifel schützt den vom atlantischen Klima geprägten Hainsimsen-Buchenwald, der bis heute in Teilen in der Nordeifel erhalten geblieben ist und ursprünglich die gesamte Eifel und große Teile Mitteleuropas bedeckte. Auf 110 Quadratkilometern erstrecken sich Laub- und Nadelwälder, Seen, Bäche und offene Grasflächen. Ein großes unzerschnittenes Waldgebiet mit hohem Buchenwaldanteil ist der Kermeter. Dieses Waldareal ist zugänglich und bietet eine Vielzahl von interessanten Wanderungen.

Der Nationalpark Eifel beheimatet 1.600 gefährdete Tier- und Pflanzenarten der Roten Liste. Allein 1.300 Käferarten wurden in seinen Wäldern entdeckt. Unter anderem leben hier die Wildkatze, der Schwarzstorch und die Mauereidechse.

Rund 240 Kilometer Wanderwege stehen Besuchern im Nationalpark Eifel offen, alle Wege sind mit Holzschildern markiert und in der aktuellen Wanderkarte des Eifelvereins eingetragen. Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang, der Dreiborner Hochfläche, weisen zusätzlich kniehohe Pfeiler mit Farbband den richtigen Weg. Dies ist der Lebensgefahr geschuldet, die hier wegen zurückgelassener Minen abseits der Wege besteht.
Speziell auf das Schutzgebiet ausgerichtet sind die Rundwanderwege „Thementouren“ und der viertägige „Wildnis-Trail“.

Zur Besucherbegrüßung und zur Information im touristischen Service-Bereich hat die Nationalparkverwaltung inzwischen fünf Nationalpark-Tore eingerichtet. Bei freiem Eintritt sind die Tore täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Der Nationalpark bietet regelmäßige, kostenlose Führungen mit einem ausgebildeten Ranger an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mit einem Experten an Ihrer Seite erfahren Sie so manches, das ohne einen dezenten Hinweis einfach übersehen worden wäre. Geeignet sind die Rundwanderungen alle auch für blinde und sehbehinderte Menschen mit Begleitperson sowie für Familien mit Kindern.


Informationen: www.nationalpark-eifel.de


Testauszüge: wikipedia

 

 

Icon-Bettenboerse