eifelreise fuehrer

500  m, ca. 211 Einwohner

Das im Landkreis Bitburg-Prüm gelegene Eschfeld liegt als Teil der Verbandsgemeinde Arzfeld am Dreiländereck Belgien, Luxemburg, Deutschland und verspricht einen Ausblick über die Höhen des Naturparks Südeifel. 

Das älteste Zeugnis für eine Besiedlung des Raumes Eschfeld stellt ein 2400 Jahre altes Tongefäß dar, welches aus einem keltischen Hügelgrab stammt, im Rheinischen Landesmuseum Trier angeschaut werden kann und auf dem Wappen der Ortgemeinde verewigt ist.

Eschfeld bietet viele Wander- und Radtouren, von denen vor allem die Wanderroute zur Brücke über die Irsen als eines der Highlights gilt. Zusätzlich lädt die Pfarrkirche St. Luzia zur ausführlichen Betrachtung ein. Die im Jahr 1869 erbaute, neugotische Kirche, bekam in den Jahren 1906 - 1921 von dem Pfarrer Christoph März einen neuen Anstrich im Inneren. Nachdem er 15 Jahre damit verbrachte biblische Szenen an die Wände zu malen und dies auch in Nachbargemeinden wie Wawern fortführte, bekam er den Beinamen "Malerpastor von Eschfeld". Sein Grab befindet sich auf dem anliegenden Friedhof und 2019 wurde ihm zum 150-jährigen Kirchenjubiläum der St. Luzia eine Skulptur aus Sandstein gewidmet.

 

Touristinformation Arzfeld
Luxemburger Straße 4
54687 Arzfeld
Tel.: 06550 974 190
Internet: www.eschfeld.de

 

Eschfeld bei Google Maps

 


Gastgeber in Eschfeld:

 

 

Icon-Bettenboerse