eifelreise fuehrer

sengerich

 530 m, ca. 24 Einwohner

Die Ortsgemeinde Sengerich in der Nähe des Dreiländerecks Deutschland, Luxemburg und Belgien gelegen wurde Ende des 15. Jahrhunderts das erste mal urkundlich erwähnt.

Der im Wappen abgebildete Tonkrug mit 57 goldenen, 700 silbernen Münzen und 70 Hellern gefüllt wurde 1857gefunden und lässt auf eine Zugehörigkeit aus dem 16. Jahrhundert schließen.

Die Sengericher Kapelle hat als Schutzpatron den heiligen Donatus. Zusätzlich gibt es eine Burgruine, die besichtigt werden kann.

Verschiedene Rad- und Wandertouren führen durch den Sengericher Raum, starten aber meist bei Eschfeld oder Sevenig.

 

 

Touristinformation Arzfeld
Luxemburger Straße 4
54687 Arzfeld
Tel.: 06550 974 190

Sengerich im Internet

 

Sengerich bei Google Maps

 


Gastgeber in Sengerich:

 

 

Icon-Bettenboerse