eifelreise fuehrer

Hürtgenwald

Kleinhau-d

396 m, ca. 658 Einwohner

 

Geographischer Mittelpunkt der Großgemeinde Hürtgenwald mit Sitz der Verwaltung. Wanderparkplatz. Bei gutem Wetter kann man bis in die Kölner Bucht und die Zülpicher Börde sehen.
Die Wehebachtalsperre befindet sich nordwestlich des Ortes.

 

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist die Hürtgenwald-Gedächtnis-Kapelle.

 

Fremdenverkehrsamt Hürtgenwald
August-Scholl-Straße 5
52393 Hürtgenwald
Tel. 02429-30940
Fax 02429-30970

www.huertgenwald.de

 

Kleinhau bei google maps



Gastgeber in Kleinhau:

Simonskall-c

300 m, ca. 70 Einwohner


Bedeutender Fremdenverkehrsort der Nordeifel mit einem durch seine Tallage (die Berge sind 140–180 m höher) angenehmen Klima.

 

Geschichte

Ort einer ehemaligen Hugenottensiedlung.

 

Sehenswürdigkeiten

Lohnenswert ist der vom Eifelverein angelegte Historische Wanderweg durch das Kalltal mit Besichtigung eines Schaumeilers, der Mestrenger Mühle und der Kremer Mühle.

Das »Junkerhaus Simonskall« ist ein Teilgebäude eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplexes, des Haus des Gastes.
Ein zweigeschossiges Doppelhaus mit einem massiven Untergeschoß aus Bruchsteinen und einem Obergeschoß aus Fachwerk, errichtet 1651 von Johann Wilden.
Von 1919 bis 1921 wurde das Junkerhaus Aufenthalts- und Arbeitsstätte von vier Kölner Künstlern.
In den Räumen des Junkerhaus finden regelmäßig Kunst-Ausstellungen statt.

 

Verkehrsversein Vossenack-Simonskall e.V.
René Ronig
Im Unterdorf 4
52393 Hürtgenwald

www.vossenack.de


Fremdenverkehrsamt Hürtgenwald
August-Scholl-Straße 5
52393 Hürtgenwald
Tel. 02429-30940
Fax 02429-30970

www.huertgenwald.de

 

Simonskall bei google maps


Hoerle SchutzumschlagLesetipp:

»Die Welt zerschlagen« von Ute Bales

 

 

 

 

 



Gastgeber in Simonskall:
Hotels
Landhotel Kallbach
Simonskall 24-26
52393 Hürtgenwald-Simonskall
Vossenack-d

440 m, 2.346 Einwohner

 

Durch seinen Waldreichtum in den umliegenden Tälern (Kalltal, Richelbachtal, Tiefenbachtal, Bosselbachtal, Wehebachtal) ist Vossenack ein Erholungsort mit ausgesprochenem Reizklima.  Der Ort, der 1944 total zerstört worden war, erhielt bereits dreimal einen Preis im Wettbewerb »Unser Dorf soll schöner werden«. Gymnasium mit Internat und Kloster der Franziskaner. Beheiztes Freibad, Freizeitanlage mit Grillhütte.

 

Sehenswürdigkeiten

Soldatenfriedhof mit 2336 Gefallenen und Ehrenmal der Windhunddivision sowie ein Friedensmuseum in dem an die Allersselenschlacht von 1944 erinnert wird.
Eindruckvolle Kreuzigungsgruppe auf dem Dorffriedhof.

Vossenack Balfer b

Foto Hans Balfer, Köln

 

Örtliche Wanderwege

Es bestehen 10 örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 120 km, markiert durch schwarze Zahlen auf weißem Grund.

 

Verkehrsversein Vossenack-Simonskall e.V.
René Ronig
Im Unterdorf 4
52393 Hürtgenwald

www.vossenack.de


Fremdenverkehrsamt Hürtgenwald
August-Scholl-Straße 5
52393 Hürtgenwald
Tel. 02429-30940
Fax 02429-30970

www.huertgenwald.de

 

Vossenack bei google maps



Gastgeber in Vossenack:
Ferienwohnungen
Ferienwohnung Palm
Im Oberdorf 27
52393 Hürtgenwald-Vossenack
Icon-Bettenboerse