eifelreise fuehrer

Weilerswist

Lommersumm

Lommersum Schweinemarkt
Foto: Achim Raschka / CC-BY-SA-4.0
110-158 m, 2143 Einwohner


Lommersum ist Ortstteil der Gemeinde Weilerswist. Zu Lommersum gehört der Ortsteil Bodenheim
Die ersten Erwähnungen stammen von 1047 und 1151, aber archäologischen Funde zeigen, dass die ersten Siedlungsspuren aus der Jungsteinzeit stammen. Die meisten befinden sich heute im Rheinischen Landesmuseum.

In seiner Ortsgeschichte gehörte Lommersheim etwa 250 Jahre (1522 bis 1786) zum spanischen Herrschaftsbereich. Deshalb ist es auch unter dem Namen "Klein Spanien" bekannt.

Die Pfarrkirche St. Pankratius steht mitten im Dorf, sie gehört zu den ältesten Kirchen im Kreis Euskirchen. Die Kirche wurde um 1110/20 im romanischen Stil erbaut. Hierbei wurden Bauteile einer römischen Anlage verwendet, sodass die Römer an dieser Stelle wohl schon ein Bauwerk hingestellt hatten. Sehenswert ist die Mutter-Gottes-Statue aus dem Jahr 1500 und die aus dem Jahr 1359 stammende Statue des heiligen Antonius.

Neben der Kirche steht das spanische Rathaus (siehe Foto). Es ist ein einstöckiger Barockbau aus dem 18. Jh., über seinem Eingangsportal befindet sich eine Wappenkartusche.

Der Ortsteil Bodenheim liegt südlich von Lommersum. In dieser Gemarkung lebten schon vor ca. 32.000 Jahren Urmenschen, wie man bei Ausgrabungen feststellen konnte. Auch eine römische Ansiedlung ist durch Münzfunde belegt. Große Gräberfelder aus dem 5.-8. Jahrhundert zeigen eine fränkische Besiedlung.

In Bodenheim befindet sich die gleichnamige Burg Bodenheim. Sie ist der älteste und auch der einzige erhaltene Adelssitz der ehemaligen Herrschaft Kerpen-Lommerum.


Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 29

www.weilerswist.de

Lommersum bei google maps

 

Müggenhausen

Mueggenhausen Laurentiuskirche

139 m, 515 Einwohner

 

Der Ortsteil Müggenhausen bildet zusammen mit Schwarzmaar und Neukirchen die Ortschaft Müggenhausen.
Im 16. Jahrhundert gab es in Müggenhausen die St.Rochus-Kapelle, sie wurde aber wegen Baufälligkeit im Jahr 1897 abgerissen. An ihrer Stelle wurde dort eine neue Kirche gebaut. 1901 wurde diese St. Laurentius geweiht.

Von der gleichnamigen Burg Müggenhausen ist noch eine Burgmauer mit zwei runden Ecktürmen erhalten, sowie der anschießende Gutshof. Die Vorburg, bestehend aus drei Flügeln, wurde im 19. Jahrhundert weitgehend erneuert und als Wirtschafthof genutzt.
Heute beherbergt sie die "Pferdeklinik Burg Müggenhausen".


Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 29

www.weilerswist.de

Müggenhausen bei google maps

 




Weilerswist-b


120 m, ca. 16.300 Einwohner

 

Die Gemeinde ist nahe der Mündung der Swist in die Erft gelegen.

Weilerswist umfasst die Ortschaften:
Hausweiler-Derkum mit den Ortsteilen: Hausweiler, Derkum, Ottenheim, Schneppenheim
Lommersum mit den Ortsteilen: Lommersum und Bodenheim
Müggenhausen mit den Ortsteilen: Müggenhausen, Schwarzmaar und Neukirchen
Vernich mit den Ortsteilen: Großvernich, Kleinvernich und Horchheim
Weilerswist mit Neuheim und die Ortschaft Metternich.

 

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind die Swister Türmchen (Rest der alten Swister Kirche, 12. Jahrhundert), Burg Kühlseggen (Wasseranlage mit Kapelle, 16./17. Jahrhundert), Burg Bodenheim, Burg Klein-Vernich, das Spanische Rathaus (18. Jahrhundert) und die Pfarrkirche (11. Jahrhundert) in Lommersum.

 

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41 / 99 457 - 29

www.weilerswist.de

Weilerswist bei google maps



Gastgeber in Weilerswist:
Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.