eifelreise fuehrer

VG Gerolstein

Salm

550 m, ca. 320 Einwohner

 

Von einem ausgedehten Waldgebiet umgeben und eingebettet in eine weite Feld- und Wiesenflur liegt Salm direkt an der B 257. Nordwestlich befindet sich die Quelle des Baches, von dem es wahrscheinlich seinen Namen hat. In 1 km Entfernung ist eine der höchsten Erhebungen der Eifel, »Prümscheid« (675 m). Pferdegestüt in der Nähe mit Reitmöglichkeit.

 

Geschichte

Die Geschichte des Ortes reicht mit der ersten Erwähnung im Güterverzeichnis der Abtei Prüm weit zurück bis ins Jahr 893.

 

Jährliche Veranstaltungen

• »Schützenfest«, 2 Wochen nach Pfingsten

 

Örtliche Wanderwege

Es bestehen 3 örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 11,5 km, markiert durch schwarze Ziffern.

 

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Bahnhofstr. 4
54568 Gerolstein
Tel.: 06591 13 3000


www.salm-vulkaneifel.de

Salm bei google maps


Gastgeber in Salm:

 ARN5165

590 m, ca. 120 Einwohner

 

Die Ortsgemeinde Scheid mit den Ortsteilen Birkenhof, Erlenhof, Lindenhof, Losheimerstraße, Schwalbenhof, Tannenhof und Wiesenhof liegt in einer Ausbuchtung von Rheinland-Pfalz die nahe der belgischen Grenze nach Nordrhein-Westfalen hineinragt.

 

Geschichte

Erste urkundliche Erwähnungen stammen von 1276, als Mechtidis, die Witwe des Grafen Theoderich von Neuenahr, dem Erzbischof Sigfrid von Köln auf vier Jahre ihre Herrschaft Neuenahr und andere Güter mit Ausnahme des Hofes "Greuel in Scheid" verpfändete.

 

Sehenswürdigkeiten

In der ehemaligen Kapelle befindet sich ein Renaissance Altar von 1739.

 

Tourist-Information Stadtkyll
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel.: 06591-13-3000

www.scheid-eifel.de

Scheid bei Google Maps


 Gastgeber in Scheid:

Ich möchte kostenlos als Gastgeber genannt werden

Stadtkyll-d

 450 m, ca. 1.520 Einwohner

 

Der staatlich anerkannte Luftkurort ist im Oberen Kylltal gelegen und von ausgedehnten Laub- und Nadelwäldern umgeben. Zugehörig sind die Gemeindeteile Niederkyll und Schönfeld. Ferienzentrum »Wirfttal« (Tel.: 06597-92920) mit Ferienpark, Tennis- und Squash-Center, zwei Stauseen mit Angelsportmöglichkeit, Freibad. Camping- und Caravanplatz. Des weiteren in Stadtkyll Erlebnisbad »Vulkamar«, Reiten. Wassertretbecken, Langlaufloipe, Minigolf, Schutz- und Grillhütten. Waldjugendlager.

 

Geschichte

Funde aus der Römerzeit bezeugen die weit zurückreichende Geschichte des Ortes. Stadtkyll wurde erstmals im Jahre 1100 als Kölner Kirchenbesitztum genannt. Der Ort gewann im 13. Jahrhundert schnell an Bedeutung. 1292 war Stadtkyll schon eine Stadt mit Mauerbering und Burg. In der Folgezeit wurde Stadtkyll von mehreren Katastrophen heimgesucht. Brände und Zerstörung suchten sie 1632, im Dreißigjährigen Krieg, 1687 durch die Franzosen, 1814 und 1854 heim. Da oftmals beim Wiederaufbau die Steine der Stadtmauer Verwendung fanden, verschwand die alte Befestigung vollständig, sodass ihr ungefährer Verlauf nur noch an den Häuserzeilen in der Burgbergstraße zu erkennen ist. Die schlimmste Zerstörung erlebte Stadtkyll im Zweiten Weltkrieg, in dem es zu 75 Prozent zerstört wurde. Der Ortsteil Schönfeld war im 13. Jahrhundert dem Kloster Prüm tributpflichtig. Erst ab dem 14. Jahrhundert wurde er von Stadtkyll aus verwaltet; er ist seit 1970 eingemeindet.

 

Sehenswürdigkeiten

Einen Besuch lohnen die ehemalige Marktscheune am Kirchplatz und die Pfarrkirche St. Joseph, die in ihrer heutigen Form aus der Mitte des 19. Jahrhundert stammt. Im Stadtteil Niederkyll steht die Hubertuskapelle, ein spätgotischer Bau aus der Zeit um 1600. Hochaltar, Seitenaltäre und Chorwand stammen aus dem 17. Jahrhundert.

 

Rundfahrten

Organisierte Ausflugsfahrten nach Trier und Belgien.

 

Jährliche Veranstaltungen:

• »Nikolausmarkt«, Ende November
• »Brunnenfest«, Ende Juni
• »Kirmes«, 2. Wochenende im August

 

Örtliche Wanderwege

Es bestehen 9 örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 79 km, schwarz markiert.

 

Tourist-Information Stadtkyll
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel.: 06591 13 3000


www.obereskylltal.de

 

Stadtkyll bei google maps


Gastgeber in Stadtkyll:

Ferienwohnungen:
Isi-Hof Schönfeld
Neuer Weg 8
54589 Stadtkyll-Schönfeld
Mühlenhof Schönfeld
Auf der Mühle 2
54589 Stadtkyll-Schönfeld
Schueller-c

564 m, ca. 310 Einwohner

 

Der Ort ist von ausgedehnten Wäldern umgeben und liegt südlich von Jünkerath.

 

Geschichte

Schüller soll sich in römischer Zeit aus einer Militärstation entwickelt haben, die als Vorposten des heutigen Jünkeraths fungierte.

Sconilare, der frühere Namen von Schüller wurde 855 erstmals urkundlich erwähnt.

 

Tourist-information Stadtkyll
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel.: 06591-13-3000

www.obereskylltal.de


Schüller im Internet

Schüller bei google maps






 Gastgeber in Schüller:

Ich möchte kostenlos als Gastgeber genannt werden

Steffeln

490 m, ca. 650 Einwohner

Ruhig, zwischen Wäldern gelegener Ort mit den Gemeindeteilen Auel und Lehnerath. Akademie für Bildende Kunst Vulkaneifel im denkmalgeschützten Pfarrhof von Steffeln (Kursprogramm). Sauerbrunnen. Grillhütte. Campingplatz in Lehnerath.

 

Geschichte

Steffeln wurde erstmals im 13. Jahrhundert als »Steffela« urkundlich erwähnt. Im 14./15. Jahrhundert gelangten Teile des Ortes in den Besitz der benachbarten Herrscher von Kronenburg, Blankenheim, Gerolstein und Manderscheid. Die ehemals selbständige Gemeinde Auel, in ihrer Geschichte eng mit Steffeln verbunden, wurde im Zuge der Verwaltungsreform 1970 nach Steffeln eingemeindet.

 

Sehenswürdigkeiten

In der Umgebung des Ortes befinden sich mehrere Wegekreuze und Bildstöcke, die Wallfahrtskapelle Wahlhausen sowie Mineralquellen im und in der Nähe des Eichholzes. Im Ortsteil Auel steht auf der Dorfbrücke eine Statue des hl. Nepomuk, die, aus heimischem Sandstein gefertigt, vermutlich 1763 von dem damaligen Pfarrer der Gemeinde, Johann Michael Bauer, gestiftet wurde. Sehenswert ist auch die alte Kapelle von Auel, die in einigen Bauteilen noch aus dem 15. Jahrhundert stammt.

Der Vulkangarten Steffeln ist ein Versuchs- und Lehrvulkan, südwestlich des Ortes gelegen. Von April bis Oktober finden mittwochs ab 14.00 Uhr Führungen in die Anlage statt.

 

Örtliche Wanderwege

Es bestehen 8 örtliche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 53 km, schwarz markiert.

 

Tourist-Information Stadtkyll
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel.: 06591-13-3000

www.obereskylltal.de

www.steffeln.de

Steffeln bei google maps



Gastgeber in Steffeln:

 

Icon-Bettenboerse