eifelreise fuehrer

Ahrsteig Logo


Der Ahrsteig ist ein Wanderweg von der Quelle bis zur Mündung der Ahr. Er wurde als Prädikatweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet.

Start ist an der Quelle in Blankenheim. Die Wanderung ist mit dem blauen Ahrsteig-Logo ausgezeichnet und durch eine wunderschöne, bergige Eifellandschaft. Es geht bei mittlerer bis anspruchsvoller Schwierigkeit über Berghöhen, durch stille Wälder, vorbei an Feldern und und zeigt dabei den Reichtum an Naturdenkmälern und Kulturschätzen. Die Wanderer werden mit wunderschönen Panoramaaussichten belohnt. Später geht es weiter durch schattige Auenwälder entlang der sanften Ausläufer des Ahrgebirges in Richtung Sinzig, mit schönen Ausblicken auf die Rheinebene, das Ahrtal und die Landskrone. Am Schloss Sinzig nahe der spätromanischen Basilika St. Peter endet der Ahrsteig, über einen markierten Zuweg kann man dann das Naturschutzgebiet der Ahrmündung erreichen.

Etappen:

1. Blankenheim - Freilinger See, 11,1 Kilometer
2. Freilinger See - Aremberg, 11,3 Kilometer
3. Aremberg - Insul, 18,7 Kilometer
4. Insul - Kreuzberg, 17,4 Kilometer
5. Kreuzberg - Walporzheim, 17,2
6. Walporzheim - Bad Neuenahr, 9,2 Kilometer
7. Bad Neuenahr - Sinzig, 15,4 Kilometer.


Entlang des Wanderweges heißen Sie zertifizierte "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" herzlich willkommen. 
Weitere Informationen zu den einzelnen Etappen und ihren Schwierigkeitsgraden erhalten Sie unter: www.ahrsteig.de




Bolsdorfer Tälchen

 

Der einfache und relativ kurze Rundwanderweg bietet zu jeder Jahreszeit interessante Ausblicke. Die beste Wanderzeit ist im Frühling und Frühsommer (März bis Juli). In dieser Zeit blühen hier besonders schöne Blumen und Kräuter. Zum Beispiel der streng geschützte Märzenbecher im März und April.

Vom Info-Pavillon am Hillesheimer See geht es Richtung Bolsdorf entlang des Hillesheimer Baches und vorbei an eindrucksvollen Felsformationen. Am Ortsrand von Bolsdorf liegt das »kleine Museum Bolsdorf« und das historische Backhaus. In einem Bogen geht es am Friedhof vorbei zurück Richtung Hillesheim. Der Weg führt über Stufen bergauf durch Buchenwald. Hier stößt man auf Reste des unterirdischen Eisenerzabbaus.

 

Die 9. Etappe des Eifelsteigs (Hillesheim – Gerolstein) verläuft durch das Bolsdorfer Tälchen.

 

 

Das Bolsdorfer Tälchen bei google maps

Inde-Route

Eifelsteig logo b

Der Eifelsteig ist ein Fernwanderweg in der Eifel. Er führt in fünfzehn Etappen vom Aachener Ortsteil Kornelimünster nach Trier. Die einzelnen Etappen haben eine Länge zwischen 14 bis 29 Kilometer.

Der Eifelsteig durchquert das Hohe Venn, das Rurtal, den Nationalpark Eifel, die Vulkaneifel und die Südeifel. Die Strecke führt durch die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.


Die 15 Etappen sind:

  1     Kornelimünster - Roetgen, Länge: 14 km
  2     Roetgen  - Monschau, Länge: 17 km
  3     Monschau - Einruhr, Länge: 25 km
  4     Einruhr - Gemünd, Länge: 21,5 km
  5     Gemünd - Kloster Steinfeld, Länge: 17,5 km
  6     Kloster Steinfeld - Blankenheim, Länge: 22,5 km     
  7     Blankenheim - Mirbach, Länge: 17,5 km          
  8     Mirbach - Hillesheim, Länge: 25,5 km          
  9     Hillesheim - Gerolstein, Länge: 20 km          
10     Gerolstein - Daun, Länge: 25 km              
11     Daun - Manderscheid, Länge: 23 km          
12     Manderscheid - Kloster Himmerod, Länge: 18 km     
13     Kloster Himmerod - Bruch, Länge: 20,5 km     
14     Bruch - Kordel, Länge: 29 km         
15     Kordel - Trier, Länge: 18 km       

Insgesamt sind 7.746 Höhenmeter zu überwinden und 8.014 Meter abzusteigen. Der Weg ist durch das oben abgebildete Emblem gekennzeichnet, ein stilisiertes E mit dem Blau des Himmels und der Maare, dem Grün der Landschaft und dem Gelb des "Eifelgolds", der Ginster- und der Rapsblüte. An Abzweigen verweisen Wegweiser mit Kilometerangaben und blauen Spitzen auf den Eifelsteig. Die Nebenstrecken, Partnerstrecken genannt, haben Wegweiser mit gelben Spitzen. Genaue Standortangaben mit Höhenmetern über NN und UTM-Koordinaten ergänzen die Wegweiser.

Ausgearbeitet wurde die Strecke vom Eifelverein. Offiziell eröffnet wurde der Eifelsteig am 4. April 2009 mit einer Eröffnungswanderung von Mirbach nach Alendorf.



Weitere Informationen



Kulturroute »Grenzweg«

 

Die Strecke von etwa 1,5 km Länge führt vom so genannten »Weißen Stein« bis nach Udenbreth. Es ist ein »Grenzweg«, den die belgische Gemeinde Büllingen und die deutsche Gemeinde Hellenthal in Auftrag gaben.




Verkehrsverein Büllingen
Am Markt 248
B-4760 Büllingen
Tel.: 003280-647487
Fax: 003280-647487
www.buellingen.be

Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.