eifelreise fuehrer

Ahrbrueck-b

186 m, ca. 1.230 Einwohner



Ahrbrück liegt an der Mündung des Kesselinger Baches in die Ahr. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Brück und Pützfeld.


Geschichte

Pützfeld wurde 893 als Besitz des Klosters Prüm erwähnt. Im 13. Jahrhundert gehörte es, wie auch die 1265 erstmals urkundlich genannten Siedlungen Brück und Deun, zur Grafschaft Are, mit der 1246 die drei Dörfer unter Kölnische Hoheit ins Amt Altenahr kamen. Pützfeld besaß eine größere Burganlage, deren Besitzer 1681 die Marienkapelle links der Ahr erbauten. 1938 wurde Deun bei der Anlegung des Luftwaffenübungsplatzes Ahrbrück zwangsgeräumt. Der Name »Ahrbrück« anstelle von Deun wurde bei der Wiederbesiedlung nach dem Zweiten Weltkrieg beibehalten.
In Ahrbrück endet die Ahrtalbahn.



Sehenswürdigkeiten

Einen Besuch lohnen die Dorfkapellen Ahrbrück, Brück und die 1992/93 restaurierte Marien-Wallfahrtskapelle Pützfeld mit barocker Ausstattung.



Verkehrsverein Altenahr e.V.
Altenburger Straße 1
53505 Altenahr
Tel.: 02643-8448

www.altenahr-ahr.de

www.gemeinde-ahrbrueck.de


Ahrbrück bei google maps

 



Gastgeber in Ahrbrück:

Ferienwohnungen:
Ferienwohnung Raths
Ermlndstraße 2a
53506 Ahrbrück
Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.