eifelreise fuehrer

 

 

Das Römergrab »Strotzbüscher Tumm«  ist ein Grabhügel mit tonnengewölbter Grabkammer aus mächtigen Rotsandsteinquadern und hat einen Durchmesser von 24 m und eine Höhe von 5 m. Sie befindet sich zwischen Strotzbüsch und Oberscheidweiler.
Diese Familiengrabstätte eines gallo-römischen Großgrundbesitzers stammt aus dem 3. Jahrhundert nach Christus.

Im Jahre 1821 wurde diese Grabstätte entdeckt und das erste Mal untersucht. Es wurden aber keine Bestattungsreste mehr vorgefunden. Es liegt nahe, das Grabräuber diese Grabkammer bereits in der Antike ausgeraubt haben.

1975 wurde die Grabstätte, über der eine Erdaufschüttung lag, bei Zusammenlegungsarbeiten beschädigt und 1976 legte man sie frei. Im Bereich der Wände befinden sich die Steinmetzzeichen »VI« und »AM«.

Im Jahr 2003 erfolgte der jetzt vorhandene Schutzbau gegen Witterungseinflüsse und die heutige Präsentation der Grabstätte.

 

Römergrab in Google Maps

Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.