eifelreise fuehrer

Enztal-Radweg-Logo




Der Enztal-Radweg ist ein Radwanderweg mit einer Gesamtstrecke von 46 Kilometern. Er führt in der Südeifel von Pronsfeld über die ehemalige Trasse der Enztalbahn, einer Stichstrecke der Westeifelbahn, ins Enztal bis Enzen. Danach verlässt er das Enztal und endet bei Holsthum auf dem Prümtal-Radweg. Zusammen mit dem Prümtal-Radweg lässt sich eine Rundtour durch die südliche Eifel planen. Die Route wird auch als geeignet für Gelegenheitsradler und Familien angegeben.


Die Strecke von Pronsfeld nach Holsthum

Der Enztal-Radweg startet am ehemaligen Bahn- und heutigen Radweg-Knotenpunkt Pronsfeld. über die ehemalige Trasse der Westeifelbahn geführt, bevor die Route in der Nähe des Eifel-Zoos mit einer kurzen Steigung auf die Trasse der Enztalbahn wechselt. Von hier hat man einen guten Rundblick über die Hochflächen des Islek.

Die Route verläuft dann mit leichter Steigung durch das Kelsbachtal zum ehemaligen Bahnhof Üttfeld. Dabei wird die Straße nach Euscheid auf einem großen Viadukt überquert. Die Trasse macht jetzt einen großen Bogen von westlicher in südliche Richtung und erreicht den ehemaligen Bahnhof von Arzfeld.

Mit Arzfeld erreicht der Radweg das Enztal und der bis jetzt vorherrschende leichte Anstieg wird durch leichtes Gefälle abgelöst. Im Enztal wechseln sich fast tunnelartig zugewachsene Strecken mit offenem Gelände ab. Der Endpunkt der Bahnstrecke in wird Neuerburg erreicht, hier führt die Route durch zwei beleuchtete Tunnel.

Weiter geht es auf Wirtschaftwegen und Landstraßen durch das Enztal. Bei Sinspelt ändert sich dann das Landschaftsbild. Die Route verlässt das tief eingeschnittenen Tal, wo die Enz das weitläufige Bitburger Gutland erreicht. Die Landschaft wird jetzt von sonnenverwöhnten Streuobstwiesen bestimmt. Danach wird über einen Höhenrücken Holsthum im Prümtal erreicht, wo sich der Prümtal-Radweg anschließt.


Die Landschaft

Das Gebiet um Arzfeld gehört zur Region des Islek, eine grenzüberschreitende Region im Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Belgien. Die Region ist gekennzeichnet durch tief eingeschnittene Flusstäler und Biotopen mit eher nordischer bzw. alpiner Vegetation bis hin zu ausgesprochen wärmeliebenden Pflanzengesellschaften in sonnenexponierten Lagen. Kleine idyllische Dörfer und alleinstehende Bauernhöfe charakterisieren die Besiedlung.


weiterführende Informationen: Enztal-Radweg im wikipedia



Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.