eifelreise fuehrer

brucktal

467 m, ca. 70 Einwohner

 

Gelegen am Zusammenfluss der Bäche Winsbach, Welcheratherbach und Nitzbach liegt die Ortsgemeinde Brücktal. Sie ist 20 km von der Kreisstadt Daun entfernt und zugehörig ist der Wohnplatz Brücker Mühle.

 

Geschichte

Bis Ende des 18. Jahrhunderts war Brücktal Erbe der Grafen von Are-Hochstaden und somit Teil des kurkölnischen Amtes Nürburg.

Den Namen Brücktal erhielt die Gemeinde jedoch erst 1971, bis dato war der Ort nur als Brück bekannt.

 

Sehenswürdigkeiten

Die katholische Filialkirche St. Blasius und Wendelinus ist ein zweiachsiger Saalbau von 1733. Auch findet man in und um Brücktal verschiedene Wegekreuze aus dem 18. Jahrhundert.

 

Touristinformation Kelberg
Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Tel.: 02692/87218

www.eifel.info

Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.