eifelreise fuehrer

BadNeuenahrAhrweiler-b

99 m, Gesamtstadt ca. 27.400 Einwohner

 

Die Kur- u. Rotweinstadt ist bekannt als »Mineralheilbad im Rotweintal«.

Sie umfasst die Stadtteile:
Ahrweiler, Bachem, Bad Neuenahr mit den Ortsteilen Beul, Hemmessen und Wadenheim, Gimmigen, Heimersheim mit den Stadteilen Heimersheim und Ehlingen, Heppingen, Kirchdaun, Lohrsdorf mit den Stadtteilen Lohrsdorf und Green, Ramersbach und Walporzheim mit den Stadtteilen Walporzheim und Marienthal.

Bad Neuenahr-Ahrweiler ist Sitz zahlreicher Landesbehörden und unterhält ein voll ausgebautes Schulsystem mit Sonderschulen sowie Fachschulen (Katastrophenschutzschule des Bundes, Staatliche Landes-, Lehr- u. Versuchsanstalt für Weinbau, Obstbau u. Landwirtschaft, Krankenpflegeschule). Bibliotheken, Archive, Museen, Schwimmbäder, Trimm-dich-Pfad, Golfplatz, Waldkletterpark.

 

Geschichte

Im Zuge der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform (1969) erfolgte die Zusammenlegung der bis dahin selbständigen Nachbarstädte Ahrweiler und Bad Neuenahr sowie der Gemeinden Heimersheim (mit Heppingen und Ehlingen), Lohrsdorf (mit Green), Gimmigen und Kirchdaun; l974 kam auch der 500 m hoch gelegene Ort Ramersbach zu Bad Neuenahr-Ahrweiler. 

Die Römervilla am Silberberg ist ein freigelegtes Herrenhaus aus der Römerzeit. (Foto)

Der ehemalige Regierungsbunker im Ahrtal ist ein Zeitzeugnis des Kalten Krieges.

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.bad-neuenahr-ahrweiler-de

 



Icon-Bettenboerse