eifelreise fuehrer



Nördlich von Gerolstein befindet sich die sehenswerte Karsthöhle Buchenloch, die in dem Dolomitmassiv der Munterley gelegen ist.
Man fand hier neben Überresten eiszeitlicher Säugetiere auch Nachweise für eine Nutzung der Höhle durch den altsteinzeitlichen Menschen - den Neandertaler. Die gefundenen Steinwerkzeuge ließen sich sich auf diese Zeit zuordnen. Die Tierknochenfunde weisen auf Mammut, Höhlenbär, Wildpferd und Ren als deren Jagdbeute hin.

Die archäologischen Funde befinden sich im Rheinischen Landesmuseum Trier, einige liegen im Museum Villa Sarabodis in Gerolstein.

Die Höhle hat eine Länge von etwa 30 Metern und eine Breite von 4 Metern und ist etwa 2,4 Meter hoch. Man kann die Bildung von Kalksinter und Tropfstein zu sehen, was durch Sickerwasser, das die Gesteinsbestandteile Calcit und Dolomit auflöst, ausgelöst wird.

Die Höhle ist öffentlich zugänglich und über den Vulkanwanderweg erreichbar.

Buchenloch in Google Maps

Icon-Bettenboerse